SPD-Amt-Brieskow-Finkenheerd

Corona: Warn-App, Freizeit und Ferien

Gesundheit

Der Corona Blues weicht der Urlaubslaune und der heiteren Sommerstimmung. Die eigenen vier Wände sind sowieso renoviert. Die Familienkutsche muss noch zur Inspektion. Für das Campingmobil wird der Mietvertrag unterschrieben. Die Mallorca-Reise steht zur Buchung an, mit Dutzenden anderen Ferienzielen. Berge, Meer und Sonne locken. (Der Beitrag ist überarbeitet, d.Red.)

Die Grenzer räumen ihre Sperren weg. Gastronomen und Hoteliers stellen eifrig Gartenstühle, Tische und Sonnenschirme auf ihre Terrassen. Die Reisebeschränkungen sind seit dem 15. Juni in Europa weitgehend aufgehoben, bis auf Widerruf.

Nach langem Anlauf soll die deutsche Corona-Warn-App kommen. Informieren, wenn Sie sich in der Nähe eines Infizierten aufgehalten haben. Richtig eingesetzt und auf möglichst vielen Smartphone aktiviert, könnte der Tracer künftige Beschränkungen auf ein Minimum reduzieren. Die "Corona-Warn-App", harausgegeben vom Robert-Koch-Institut, steht bereits in den Stores von Apple und Google zur Verfügung.

Doch ganz so einfach wird es nicht! Auch wenn in Deutschland und den meisten Staaten der Europäischen Union (ja es gibt sie und sie ist besser als ihr Ruf) das Corona Virus eingedämmt scheint, es ist da und infiziert jeden Tag weltweit Menschen.

In unseren Breitengraden flackern Corona-Hotspots zur Zeit sporadisch auf. Familien infizieren sich bei ihren Festen oder großen Veranstaltungen. Sportler beim gemeinsamen Training, Schüler im Unterricht. Senioren in Heimen. Saisonarbeiter in engen Unterkünften.

Sie sagen, Sie sind nicht dabei? Bei uns wäre ehedem nicht viel passiert? Ein Irrtum, ohne die (rechtzeitigen) Beschränkungen und Warnungen hätten wir ein Vielfaches an Opfern zu beklagen! Denn das Virus springt ohne Rücksicht. Ohne Vorsichtsmaßnahmen sind auch Sie gefährdet! Also Hände waschen, Abstand halten und wenn geboten die Schutzmaske aufsetzen!

Wie kann ich mich schützen?

Der Laie sollte sich (wie immer) hüten, eine eigene Diagnose über Ansteckung, Verlauf und Zustand zu stellen. Corona ist keine harmlose Erkältung die einfach vorübergeht. Wie sieht das Krankheitsbild aus?

Notfallnummern

Was tun bei COVID-19: TrockenerHusten, Fiebeschübe... Erkrankt? Setzen Sie sich nicht in das Wartezimmer Ihres Arztes. Gehen Sie nicht zur Notaufnahme eines Krankenhauses! Rufen Sie an! Oder informieren Sie das Gesundheitsamt, das für Sie zuständig ist. Ärztlicher Bereitschaftsdienst (ohne Vorwahl): 116 117

Auskünfte des Landes: Das Bürgertelefon der Landesregierung: 0331 866-5050 montags bis freitags von 9:00 bis 19:00 Uhr. Keine medizinische und rechtliche Beratung zum Coronavirus.
Landesregierung: Regeln im Land und alle weiteren Informationen
Für Fragen und Anliegen: buergeranfragen-corona@brandenburg.de
Antworten auf häufig gestellte Fragen: www.corona.brandenburg.de.

Infos aus der Wissenschaft: Bundesgesundheitsministerium: Was muss ich beachten?
Robert Koch Institut: Daten und Informationen aus Erster Hand
Robert Koch Institut: Internationale Risikogebiete

Landkreis Oder-Spree: Infotelefon Landkreis Oder-Spree: (03366) 35-2002
Infotelefon Helios-Klinikum: (0800) 8 123 456
Beachten Sie auch das Internet des Landkreises Oder-Spree oder Ihrer Gemeinden
Fährt mein Bus, meine Bahn: Prüfen Sie den Fahrplan des VBB!

Weitere Telefonnummern: Unabhängige Patientenberatung Deutschland: 0800 011 77 22
Übersicht Bürgertelefone der Landkreise und kreisfreien Städte: https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/start/hotlines/

COVID-19: Aktueller Stand

Robert Koch Institut (RKI): Deutschland
Wikipedia: Pandemie - ein großer Überblick
Hopkins Universität: Internationale Entwicklung

Andere Quellen

Was berichtet der ADAC? Mit Übersicht, welche Corona-Regeln in den 16 Bundesländern gelten.

Urlaubsziel Brandenburg

https://www.reiseland-brandenburg.de/

https://www.kurzurlaub.de/bundesland-urlaub-brandenburg.html

https://www.landurlaub-brandenburg.de/

https://www.landreise.de/bauernhofurlaub-landurlaub/brandenburg/?page=1&state=249

https://www.seenland-oderspree.de/

 

Homepage SPD-LOS

 
Besucher:571600
Heute:18
Online:2
 

 

WebsoziInfo-News

24.09.2020 14:34 Bernhard Daldrup zum Baukindergeld
Fristverlängerung für Baukindergeld hilft bauwilligen Familien Die Bundesregierung plant, den Förderzeitraum für das Baukindergeld um weitere drei Monate bis zum 31. März 2021 zu verlängern. Damit entspricht das Kabinett der Forderung der SPD-Bundestagsfraktion, die eine Verlängerung zur Überbrückung coronabedingter Verzögerungen angeregt hat. Die Verlängerung ermöglicht bauwilligen Familien größere Planungssicherheit und Klarheit. „Viele Familien hatten wegen coronabedingter Verzögerungen

20.09.2020 16:31 Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie
Heute ist Welt-Alzheimertag. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas hält es für ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche die Umsetzung der Nationalen Demenstrategie beginnt. „Es ist ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche der Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie fällt. Damit sollen 162 konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, um das Leben für die Demenzkranken lebenswerter zu gestalten.

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online